Skip to content

Campingurlaub in Rumänien

Campingurlaub in Rumänien published on

Rumänien wird in den letzten Jahren als Urlaubsland immer beliebter. Touristenumfragen ergaben, dass die Zahl an Touristen in Rumänien kontinuierlich zunimmt. Dies liegt vor allem daran, dass die Menschen heutzutage von den traditionellen Urlaubszielen, bei denen man in den Sommermonaten den reinsten Massentourismus vorfindet, fliehen wollen. Sie wollen Kultur kennenlernen und auch untypische Urlaubsländer besuchen.

Entscheidet man sich für einen Rumänienurlaub, so sollte man sich im Voraus genau überlegen, welche Art von Urlaub man machen will. Ist man mit Kindern oder alleine unterwegs? Will man eher Kultur, Freizeit, Relaxen oder Abenteuer? All diese Fragen sollten in die Urlaubsplanung miteinbezogen werden. Ist man mit der ganzen Familie unterwegs, so ist ein Campingurlaub immer äußert empfehlenswert.

Rumänien bietet viele schöne Campingplätze, auf denen man die lauen Sommerabende beim Grillen und am Lagerfeuer genießen kann. Besonders für Kinder sind diese Art von Urlaub immer ein besonders Erlebnis. Auf einem Campingplatz haben sie viel Platz, können spielen und zusätzlich sind auch viele andere Kinder dort, mit denen man gemeinsam etwas unternehmen kann.

Für die Eltern ist dies immer besonders angenehm. Sie können den Kindern viel Freiraum geben. Trotzdem wissen sie, dass die Kinder immer innerhalb des Geländes des Campingplatzes unterwegs sind und müssen sich somit keine Sorgen machen. Entschließt man sich dafür, nicht nur eine Stadt Rumäniens, sonder gleich mehrere Orte zu besuchen, eignet sich der Campingurlaub wiederum optimal.

Man packt einfach das Zelt, den Kugelgrill und das restliche Gepäck in den Wohnwagen oder das Wohnmobil und schon kann man sich auf den Weg zu den nächsten schönen Plätzen Rumäniens machen. Neben dem praktischen Aspekt, ist natürlich der Kostenfaktor ein wesentlicher Punkt, der ebenfalls für einen Campingurlaub spricht. So günstig kann man wohl sonst in keinem Hotel mit der ganzen Familie Urlaub machen.